Kirchensteuern-sei-dank.ch

«Kirchensteuern-sei-dank.ch»

Seit einiger Zeit häufen sich überall Kirchenaustritte. Deshalb hat die Landeskirche beschlossen transparent aufzuzeigen für was die Gelder der Kirchensteuern eingesetzt werden. Im Zusammenhang mit der Kirchensteuer ist immer wieder ist der Spruch zu hören:»Ich will doch nicht mein Geld nach Rom schicken.» Aber fliessen die Gelder der Kirchensteuer wirklich nach Rom? Auf der Homepage kirchensteuern-sei-dank.ch wird nun genau darüber informiert.

93% der Kirchensteuern werden in unserer Kirchgemeinde eingesetzt. Es werden Vereine und Institutionen unterstützt, die für verschiedene Altersklassen tätig sind.

Zum Beispiel erhält die JuBla pro Kind einen Lagerbeitrag.Auch andere Vereine, wie der Jugendverein, die Frauenvereine, Musikvereine oder der Kirchenchor werden unterstützt.

Nebst Geldbeträgen werden den Frauenvereinen und der JuBla von der Kirchgemeinde auch Räume und Infrastruktur für Anlässe, Vorträge, Kurse und Gruppenstunden zur Verfügung gestellt.

Auch traditionelle Anlässe wie der «Samichlauseinzug» werden finanziell unterstützt. Weiter wird die Pfarreiseelsorge, der Religionsunterricht sowie der Unterhalt der Kirche, des Pfarreizentrums und des Jugendraums Graffiti mit den Kirchensteuern bezahlt.

All diese Angebote tragen sehr zum Wohl und dem sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft bei. Damit dies weiterhin möglich ist, braucht es die Kirchensteuern.

 

Häufig werden Kirchenaustritte verzeichnet, wenn über Missbräuche, die Stellung der Frau oder die Sexualmoral der Kirche berichtet wird. Mit einem Kirchenaustritt können solche Skandale leider nicht verhindert werden. Längerfristig schaden diese Austritte jedoch der Kirchgemeinde mit all ihren Diensten und Angeboten in der Bildung, der Freiwilligenarbeit, der Kultur und den Traditionen.

Entdecken Sie am Besten selbst, wo genau Ihr Geld hinfliesst und besuchen Sie uns auf «kirchensteuer-sei-dank.ch oder scannen sie den unten stehenden Code.